Aktuell

Aktuelles rund um Licht und Leuchten

QuartalsBar im Dezember

Diesen Mittwoch, 12. Dezember, öffnen wir wieder unsere Werkstatt-Türen, schieben die Werkbänke auf die Seite und laden zur QuartalsBar. Kommen Sie vorbei und geniessen Sie einen Liederabend mit Folgen - aufgeführt von Volker Ranisch.

PS: Gegen klamme Finger und kalte Glieder gibt es heisse Maroni sowie Glühwein.

QuartalsBar

10.12.2018

ORBIT in Winterthur

Eine Bahn - gleichmässig - ändert plötzlich - wird weiter und weiter - mit jeder Umdrehung - scheinbar unaufhaltsam - wird sie mit einem Mal wieder enger - bis sie wieder in die ursprüngliche Form findet - dem Profil seines Kerns folgend - lässt der Orbit Licht in den Raum entweichen und reflektiert es immerzu selbst.

Ob über dem Esstisch, im Wohnzimmer, in der Bar oder dem Foyer - ORBIT eignet sich für jeden Raum, in dem ein behagliches und atmosphärisches Ambiente geschaffen werden möchte. Das hier gezeigte Modell ist ein Prototyp, Optimierungen zur Serienreife sind vorbehalten. Sonderanfertigungen in Grösse und Ausführung sind möglich. Kontaktieren Sie uns unverbindlich.

Der Architekt Thomas Schläpfer hat die markante Leuchte ORBIT gestaltet und mit einem Metallbauer einen ersten Prototypen gefertigt. Diese Leuchte wurde von der Neuen Werkstatt aufgefrischt und hat diesen Dezember einen Ehrenplatz bei Kaspar Diener Inneneinrichtungen - quasi in stationärer Position auf seiner Winterthurer Umlaufbahn. Entdecken Sie die faszinierend gewundene Geometrie bei einem Besuch und lassen Sie sich von der edlen Materialisierung und verspielten Lichtwirkung begeistern. Und bei Interesse freut sich die Neue Werkstatt, die Leuchte weiter zu entwickeln und eine erste Serie herzustellen.

Design: Thomas Schläpfer
Herstellung Prototyp: rom metallbau GmbH, Thomas und René Schläpfer
Herstellung Kleinserie: Neue Werkstatt AG
Ausführung: 7.5m Messingband auf Messing-Tragkonstruktion
Masse: 52x50cm (Ø x H)
Gewicht: 4.5kg
Leuchtmittel: LED-Filament, E27, klar oder matt, ca. 5W, Max. Ø95mm

Thomas Schläpfer

Kaspar Diener Inneneinrichtungen

5.12.2018

In den Medien

Nach über drei Jahren Planungs- und Bauzeit war es endlich so weit: Die neue Gotthard Raststätte Fahrtrichtung Süd wurde eröffnet. Mit Wilhelm Tell als Figur des thematischen Mittelpunkts steht der traditionelle Aspekt im Vordergrund - und doch wurde die Raststätte unter den hohen qualitativen Ansprüchen der Moderne gebaut. Zur Qualität beigetragen hat die Neue Werkstatt mit 24 Yuka-Pendelleuchten, welche den Gastronomiebereich erhellen.

Das Bauwerk wurde swiss-architects.com besucht und als Bau der Woche 47 gekürt. Lesen Sie im Kurzinterview mit Nicole Renggli-Frey und Daniel Lischer der alp architektur lischer partner ag über die ambitionierten Pläne der Bauherrschaft und des Planungsteams.

Interview swiss architects 47|18

Projekt «Gotthard Raststätte»

22.11.2018

Designers' Saturday

Drei schöne Tage waren es. Viele Gesichter waren dabei, alt bekannte sowie neu kennengelernte. In unserer Blumenwiese wurden Kontakte geknüpft, es wurde gelacht, gestaunt und manchmal einfach nur innegehalten.

Wir danken allen, die dabei waren, uns tatkräftig unterstützten und uns am Stand besucht haben!

Eindrücke vom Designers' Saturday 2018 finden Sie unter folgendem Link:
Eindrücke Designers' Saturday 2018

21.11.2018

Aus der Werkstatt

Zu unseren 30 Jahren bestehen erhielt nebst unserem Logo auch unser Lieferbus eine optische Revision. Geschmückt mit unseren bestehenden und neuen Klassikern an Leuchten ist er nun ein richtiger Hinkucker auf der Strasse.

27.09.2018

Gewerbezentrum Stiftung St. Jakob

Für die Stiftung St. Jakob in Zürich (bzw. über HRS Real Estate) haben wir zusammen mit Caruso St. John Architects eine Pendelleuchte für den Aussenraum entwickelt. Der Glasdiffusor für das Direktlicht ist 225mm im Durchmesser, 1100mm hoch, unten geschlossen und aussen komplett sandgestrahlt. Das asymmetrische Indirektlicht wird mit zwei Linsen oben im Leuchtengehäuse weich auf die Decke geworfen.

13.09.2018

Pendelleuchte LEDDA - ETH CAB

Nach rund 50'000 Betriebsstunden haben wir die Pendelleuchten LEDDA an der ETH in Zürich einer lichttechnischen Generalüberholung unterzogen. Nun werden die Treppen und Korridore wieder wie neu erleuchtet.

23.08.2018

Aus der Werkstatt

Seit Anfang August wird die Neue Werkstatt durch Hannes Fritz als neuen Werkstattmitarbeiter tatkräftig unterstützt. Dank seiner Erfahrung als Mechaniker und seinem Wissen in der Lichttechnik ist Hannes eine gute Ergänzung der Neuen Werkstatt.

Das ganze Team der Neuen Werkstatt heisst Hannes herzlich willkommen und freut sich auf die kommende Zusammenarbeit.

14.08.2018

Veränderung für die Zukunft

Liebe Kunden, Lieferanten und Bekannte

Seit Juni 2018 haben wir die NEUE WERKSTATT in eine Aktiengesellschaft umgewandelt.
Wir sind auf gutem Wege die Firma aktiv und kompetent mit anspruchsvollen Projekten und Produkten in die Zukunft zu führen.

Nach einer mehrmonatigen Auszeit habe ich mich entschlossen, künftig nicht mehr operativ in der Neuen Werkstatt AG tätig zu sein. Ich werde als Hauptaktionär die Firma aus dem Verwaltungsrat heraus strategisch aktiv weiter begleiten. In dieser Funktion bin ich für Sie bei Bedarf gerne jederzeit erreichbar.
Ich freue mich, wenn Sie sich für alle Fragen und Informationen an den Geschäftsführer Mike Helbling und an sein Team wenden.

Ich danke Ihnen für das Vertrauen in die NEUE WERKSTATT AG in all den vergangenen Jahren und wünsche dem ganzen Team weiterhin viel Erfolg!

Andreas Giupponi

23.07.2018

Foto: Laurent Burst

In den Medien

Schon über ein Jahr ist es her, seit der neue Kindergarten Räsch in Obfelden feierlich eröffnet wurde. Seither dient er Kindern als Raum für Wissensdurst und Entdeckergeist. Entworfen von Melg Nigg Architects, konnte in Zusammenarbeit mit der Neuen Werkstatt energieeffizientes LED-Licht und Spiegelglanz im Kontext von wechselndem Tageslicht und Holz in grosser Architektur enstehen.
Die architektonische Leistung wird in der neusten Ausgabe des Holzbulletins von Lignum gewürdigt. Lesen Sie selbst über das interessante Gebäude in untem stehendem Link.

Bauherrschaft: Primar Obfelden
Architektur: Melk Nigg Architects, Zug
Lichtkonzept und Leuchtenlieferung: Neue Werkstatt
Fertigstellung: 2017

Artikel im Lignum Holzbulletin 126/2018 - S. 14 - 19

Projekt «Kindergarten Räsch»

05.07.2018

Quartiersaltersheim Aussersihl - Umbau abgeschlossen

Das bestehende Quartieraltersheim Aussersihl in Zürich wurde durch den angrenzenden Hausteil ergänzt und generell aufgefrischt. Die Korridore auf den einzelnen Etagen wurden verbunden und mit einem sorgfältig abgestimmten Farbkonzept aufgewertet.

In Zusammenarbeit mit der BKF Architektur AG hat die Neue Werkstatt ein zeitgemässes Lichtkonzept für die öffentlichen Bereiche erarbeitet. Dabei wurde den bisher vernachlässigten und kaum genutzten Aufenthaltsbereichen hohe Aufmerksamkeit gewidmet. Die Pendelleuchte LISA LED erzeugt mit dem feinen Siebdruck-Muster auf dem braunen Acrylglas-Ring eine textile und wohnliche Anmutung. Durch die konzentrisch angeordneten LED-Ringe auf der zurückversetzten Platine und der hochwertigen Mikroprismen-Struktur auf der Unterseite des Diffusors wird eine blendfreie und gestalterisch ansprechende Lichtstimmung erzeugt.

Bauherrschaft: Emanuel-Tischhauserstiftung, Zürich
Architektur: BKF Architektur AG, Zürich
Lichtplanung, Leuchtenlieferung: Neue Werkstatt
Realisierung: 2017 - 2018

Leuchte LISA LED

Projekt «Quartiersaltersheim Aussersihl»

29.06.2018

Intime Momente dank feinfühliger Musik

Letzten Dienstag lud die Neue Werkstatt wieder zur QuartalsBar - diesmal mit der Chilenisch-Schweizerischen Sing- und Songwriterin Linah Rocio. Lediglich mit Piano begleitet, zog sie die Zuschauer mit ihrer feinfühligen und sehr persönlichen Musik in den Bann. Was mit leisem Flüstern beginnt, schwellt an zu einer Kombination aus tiefen Klavierbässen und melodiösem Zwischenspiel. Darüber Linahs reine Stimme, teils anklagend und wehmütig, dann aber wieder kriegerisch und hoffnungsvoll - wie auch das Leben. Nebst Songs aus ihrem 2015 erschienen Album «Warrior Talk» oder neckischen französischen Chansons, gab Linah den Zuschauern exklusiv einen Einblick in ihr neues Album, welches dieses Jahr erscheinen wird (wir sind gespannt!).

Website Linah Rocio

14.06.2018

In den Medien

In zentraler Lage in Arbon, direkt neben dem Bahnhof, wurde eines der ehemaligen Saurer-Gebäude umgebaut und mit neuem Leben geweckt. Die Markante Halle steht nun der Öffentlichkeit zur Verfügung und verfügt über eine unterirdische Verbindung zum Bahnhof. Unsere eigens dafür entwickelte Leuchte HAMEL nimmt in ihrer Formgebung die architektonische Grosszügigkeit auf und durch das glockenförmig gedrückte Aluminium-Gehäuse, in welches von unten ein hochwertiger Acrylglas-Diffusor eingesetzt ist, wird das Licht gleichmässig auf den Boden verteilt.

Tec21 würdigt in ihrer aktuellsten Ausgabe vom 25. Mai dieses ausserordentliche Gebäude mit einer ausführlichen Reportage. Einen Vorgeschmack erhalten Sie auf dem unten stehenden Link. Den vollständigen Artikel können Sie im Heft nachlesen.

Artikel im Editorial Tec21 21|18

Projekt «Hamel»

01.06.2018

Eindrücke des frohen Festens

Wie die Zeit vergeht: Vor einem Monat feierten wir unser 30-jähriges Bestehen mit zwei Tagen der offenen Werkstatt-Tür. Mit Speis und Trank, Gesprächen, Wiedersehen und Musik. Sowie natürlich mit Licht-Blicken in Form von leuchtenden Exponaten und Demonstrationen, beeindruckenden Licht-Spielen und Experimenten sowie mit einer Feuer-Show am Freitagabend.
Wer die Festivitäten verpasst hat oder nochmals in Erinnerungen schwelgen möchte, findet eine kleine Zusammenstellung von Eindrücken der beiden Tage in der Bildergalerie.

Bilder Jubiläum

24.5.2018

Bild: Douglas Mandry

Bau der Woche

Die Totenkapelle im nidwaldischen Buochs ist geprägt durch die sensible und eigenständige Architektur des Luzerner Büros Seiler Linhart. Ebenso bewusst haben wir ein Lichtkonzept entwickelt und in der Zusammenarbeit verfeinert, um dem Begegnungsort von Lebenden und Toten genügend Würde zu verleihen.
Dieses besondere Objekt ist auch swiss-architects.com aufgefallen und würdigt das Projekt als Bau der Woche 14. Dazu stellten sie Søren Linhart vier Fragen zum Objekt.
Lesen Sie das kurze, aber sehr persönliche Interview in voller Länge - den Link finden Sie unten.

Interview swiss-architects 14|18

Projekt «Totenkapelle Buochs»

10.4.2018

Lobby Hotel Hof Weissbad

Sternenhimmel im Appenzell

Das Hotel Hof Weissbad in Appenzell Innerrhoden - wenn 5 Sterne zu viel und 4 zu wenig sind - wurde in den letzten Monaten umgebaut. Für den repräsentativen Lobby-Bereich direkt beim Eingang hat die Neue Werkstatt rund 40 Deckenleuchten für einen eindrücklichen Sternenhimmel produziert und geliefert.
Zusammen mit den Architekten Miller & Maranta aus Basel, den Innenarchitektinnen Jasmin Grego & Stephanie Kühnle aus Zürich sowie den Lichtplanern Mettler+Partner Licht aus Zürich wurde ein Leuchtentyp in zwei Dimensionen entwickelt. Dieser besteht aus einer mundgeblasenen Glaskugel mit Lamellenoptik, einem Technikteil in einer Messingdose sowie einer markanten Messingplatte mit Lüftungslöchern.
In der brünierten Messingdose ist neben der ganzen Lichttechnik auch ein raffinierter Drehmechanismus zum Befestigen der Glaskugel integriert. Die eigens gefertigte Diffusor-Halbkugel ragt in die Glaskugel hinein und streut das warmweisse Licht sanft in den Raum.

Projekt «Hotel Hof Weissbad»

Leuchte ALKOR / MIZAR

20.03.2018

Wiederbelebung des Alten

Im Rahmen der Wiedereröffnung des Museums für Gestaltung an der Ausstellungsstrasse finden auch zwei unserer Klassiker wieder an Verwendung: In den Ausstellungen «Ideales Wohnen» und «Collection Highlights» werden unsere Leuchte «Bewege» sowie unsere Garderobe «Spirale» zu sehen sein. Nach dem Eröffnungsfest des Museums am 2. März können nebst anderen Designklassikern unsere wiederbelebten Produkte betrachtet werden. Ein Besuch lohnt sich!

Garderobe SPIRALE

Leuche BEWEGE

Website Museum für Gestaltung

07.02.2018

Bild: EM2N Bernd Druffel

Leuchtende Kugeln

Nicht nur bei öffentlichen Bauten oder Firmensitzen trägt eine Leuchte zur Architektur bei - auch in Privathäusern ist eine massgefertigte und gekonnt platzierte Leuchte ein echter Hinkucker. Mit einem 3'000 lm LED Modul ausgestattet, vermag die von der Neuen Werkstatt entworfene und hergestellte Möbelleuchte den Eingangsbereich sowie den Treppenabgang gut auszuleuchten. Dank der sandgestrahlten Oberfläche der Glaskugel und einem eingebauten Diffusor wird das Licht diffus gestreut und verströmt mit 3'000 K ein angenehm warmes Licht, welches zum heimischen Gefühl des Neubaus beiträgt.

Website EM2N Architects

26.01.2018

HELLSEHER mit Weitblick

Die Bürostehleuchte HELLSEHER LED erhält zusätzlichen Weitblick. Um auch in grosszügigen Räumen die Automatikfunktion des Bewegungssensors optimal nutzen zu können, setzen wir einen eleganten und drehbaren Spiegel ein, welcher den Erfassungsbereich in einer Richtung mehr als verdoppelt. So kann dieser auf die Eingangstüre gerichtet werden und sobald jemand den Raum betritt, schaltet sich die Leuchte ein. Auf Lichtschalter bei der Türe kann verzichtet werden.

Leuchte HELLSEHER LED

16.01.2018

Leuchtende Geschenke dank neuem Papier

Weihnachten steht vor der Tür und viele Geschenke warten darauf, ausgepackt zu werden. Um Ihnen einen Schritt vorher, beim Einpacken zu helfen, haben wir ein Präsent für Sie: Geschenkpapier, bedruckt mit unseren schönsten Leuchten der letzten dreissig Jahre. Zudem ist unser Geschenk multifunktional: Es taugt als Tüte für Guezli, ist eine gute Anzündhilfe des Kamins, dient nach wenigen Handgriffen als Aufbewahrungsbox oder kann zu einer ausgefallenen Kopfbedeckung umgestaltet werden.

Wer also noch Geschenkpapier, Bastelmaterial braucht oder einfach nur Freude am Papier hat, kann bei uns in der Neuen Werkstatt vorbeischauen und einen oder gleich mehrere Bögen mitnehmen!

Kontakt

19.12.2017

Weltklasse-Jazz zwischen Schweissgerät und Bohrer

Das sieht man auch nicht alle Tage: Ein Steinway-Flügel inmitten einer Werkstatt. Wo normalerweise fleissig geschraubt, geschweisst und zusammengebaut wird, erlebten letzten Dienstag die Besucher*innen der Quartalsbar in der Neuen Werkstatt Weltklasse-Jazz. Auf ihrer bereits fünften gemeinsamen Europa-Tournee machten der Weltklasse-Pianist Marc Copland und der renommierte Berner Bassist Daniel Schläppi Halt in der Neuen Werkstatt, um in einer nicht alltäglichen Umgebung aufzutreten.

Unter einem Messing-Leuchter, welcher in ebendieser Werkstatt entworfen, entwickelt und hergestellt wurde, und ohne grosse Bühne zogen sie das Publikum mit ihrem neusten Album "More Essentials" in den Bann. Die einzigartige Stimmung, der geniale Jazz sowie die Nähe zwischen Musiker und Zuhörer*in führte unweigerlich bei allen Beteiligten zu Gänsehaut.

Website von Daniel Schläppi

Website von Marc Copland

15.12.2017

Bild: Lichtbau GmbH, Bern

Warme Lichteffekte für das Gymnasium Lerbermatt

Ein stimmiges Lichtkonzept, Eternit-Platten und goldene Farbe – das waren knapp zusammengefasst die Eckpunkte einer Anfrage des Büros Lichtbau GmbH. Für die Aula des Gymnasium Lerbermatt haben die Berner zusammen mit Ernst Gerber Architekten + Planer AG eine Leuchte aus ineinander verzahnten Eternit-Platten entworfen und ein Prototyp gebaut.

Die Neue Werkstatt hat auf dieser guten Grundlage die Konstruktion weiterentwickelt und innert rund drei Monaten 25 Leuchten geplant und produziert. Und für einen extra edlen sowie warmen Lichteffekt wurden die Innenflächen der Eternit-Platten kunstvoll mit goldener Farbe gestrichen.

Projekt «Gymnasium Lerbermatt»

05.12.2017

Bild: Jan Bolomey für Project R

Neue Leuchten für Recherchen im Hellen und Dunkeln

Ihr Versprechen: Vernünftiger Journalismus als vierte Gewalt zur Verteidigung und Förderung der Demokratie. Ohne Schnörkel und Bullshit, dafür aufrichtig und mit viel Herz.

Obschon die erste Ausgabe des neuen digitalen Magazins «Republik» erst im Januar 2018 erscheint, hat die R-Crew Ende Mai 2017 bereits über 13'000 Mitglieder, ihre Invenstor*innen und Spender davon überzeugt, wie wichtig unabhängiger Journalismus ist. So stand der Entwicklung der Republik und dem Auf- und Ausbau ihrer Redaktion nichts mehr im Weg.

Doch ohne Licht schreibt es sich schlecht. Deshalb unterstützt die Neue Werkstatt die gemeinnützige Project R Genossenschaft, deren erstes Projekt die «Republik» ist, mit neuen Leuchten des Typs HELLSEHER LED. Die Mitarbeiten haben im Januar 2017 im Zürcher Hotel Rothaus ihr anfänglich provisorisches Domizil bezogen. So kann die Republik, ganz im Sinne ihres Manifests, alle Seiten einer Geschichte beleuchten.

Webseite der Republik

Website des Projekt R

Zur Leuchte HELLSEHER LED

15.11.2017

Bild: Goran Basic/NZZ

Ein Kosmos voller Kultur und Licht

Stark vereinfacht könnte man sagen: Der Kosmos ist in sieben Jahren entstanden. 2010 wurde der SBB erstmals die Idee präsentiert, auf dem Baufeld Europaallee im Zürcher Hauptbahnhof einen Kulturkomplex zu erbauen. Nach vielen Hürden und Wendungen wird der Kosmos mit sechs Kinosäälen, einem Buchsalon, einem Bistro und einigen weiteren Angeboten nun am 2. September 2017 eröffnet.

In den letzten rund zweieinhalb Jahren stand die Neue Werkstatt den Architekten von Burkhard & Lüthi Architektur GmbH in Sachen Licht und Leuchten kompetent zur Seite. Basierend auf einem ersten Lichtkonzept mit Zonenplan und entsprechenden Nutzungen entstand ein detailliertes Lichtprojekt vom Foyer über die Kinosääle und das Bistro bis zum Buchsalon.

Als verbindendes und prägendes Element hat die Neue Werkstatt ein modulares Lichtmobile mit 5 bzw. 3 grossen LED-Retrofit-Lampen entwickelt und hergestellt. Durch die überlagerte Montage und unterschiedliche Lichtebenen entsteht ein faszinierender Sternenhimmel im neuen Kosmos.

Projekt «Kosmos»

Leuchte MOBILE

WebSite Kosmos

Bericht im Tages-Anzeiger

Bericht in der NZZ

31. August 2017

Badenfahrt 2017 - Lichtkugeln auf der Hochbrücke

Die alle 10 Jahre stattfindende Badenfahrt ist eines der grössten Volksfeste der Schweiz. Dieses Jahr wurde zum ersten Mal die Hochbrücke über die Limmat für den Autoverkehr gesperrt und damit das Festgelände exklusiv erweitert. Prominent auf der Brücke wurden zwei gedeckte Holzkonstruktionen mit Bar und Bühne installiert. Und einer dieser Räume wurde mit rund 20 leuchtenden Kugeln der neuen Werkstatt dekoriert und beleuchtet.

28. August 2017

Neue Verdrahtung der bestehenden Leuchter

Umbau Leuchter reformierte Kirche Neftenbach

In Zusammenarbeit mit Kaspar Diener Winterthur entstand ziemlich kurzfristig der Auftrag für den Umbau von vier Leuchtern in der reformierten Kirche Neftenbach. Die bisherigen Leuchtmitel werden durch LED ersetzt. Dabei kommen bestehende Wandleuchten mit Glasdiffusor zum Einsatz, welche mit neuer neuer Lichttechnik und DALI-Betriebsgerät bestückt werden.

Aktuell werden die bestehenden Ringe in unserer Werkstatt komplett neu verdrahtet und nächste Woche ist die Montage vor Ort geplant.

11. August 2017

Montage in der Neuen Werkstatt

Pendelleuchten für das Gymnasium Lerbermatt Köniz

Unsere Kollegen von Lichtbau GmbH in Bern haben für die Aula des Gymnasium Lerbermatt in Köniz eine Pendelleuchte mit schwarz/goldenen Eternitplatten entworfen und bemustert. Nach Vergabe des Auftrages für 25 Leuchten wurde anschliessend in enger Zusammenarbeit der konstruktive Aufbau optimiert. Die Produktion in der Neuen Werkstatt war durch die annährend 2 Tonnen Material und die Leuchtenmasse von 56cm x 56cm x 109cm auch eine logistische Herausforderung.

Trotz des engen Terminplans wurden die Leuchten Anfang August durch Mitarbeiter der Neuen Werkstatt in Bern montiert.

4. August 2017

Umbau Wandleuchten

In Zusammenarbeit mit Cubus Architektur GmbH aus Zürich haben wir für eine private Bauherrschaft knapp 20 bestehende Wandleuchten auf LED umgerüstet. Die bisherigen Halogenleuchtmittel wurden durch Netzspannungsmodule mit DALI-Schnittstelle ersetzt, welche inklusiv Kühlkörper und komplett neuer Verdrahtung in die schlichten hochglanzverchromten Gehäuse Platz finden.

So spenden die "alten" Leuchten im renovierten Haus für viele weitere Jahre gutes Licht.

21. Juni 2017

10 Jahre Ersatzteilgarantie

Immer häufiger wird in Ausschreibungen von Leuchtenherstellern gefordert, die Lieferbarkeit von Ersatzteilen während 10 Jahren zu garantieren.

Die Neue Werkstatt hat schon Zeit ihres Bestehens die Gestaltung und Entwicklung ihrer Produkte in der eigenen Hand. Darum sind wir - ganz im Sinne des Nachhaltigen Umganges mit Ressourcen - in der Lage, für jede unserer Leuchten Ersatzteile zu produzieren. Bei Einkaufsteilen wie Betriebsgeräten kann es sein, dass diese nicht mehr erhältlich sind. In diesem Fall finden wir meistens eine neue technische und konstruktive Lösung, welche dem Original in Gestaltung und Lichtwirkung möglichst ähnlich ist.

Neben den Leuchten unserer Kollektion, welche wir oft projektspezifisch anpassen, entwickeln wir oft Massanfertigungen und objektbezogene Spezialanfertigungen. Oder wir werden angefragt, historische Leuchten zu restaurieren oder nachzubauen.

In allen Fällen ist das Vorgehen ähnlich, und die Erarbeitung passender Lösungen steht im Vordergrund.

16. Juni 2017

SOMBRERO im Jazz Campus Basel

SOMBRERO als Bildbeispiel für Dr. Energy

In der Gratiszeitung 20 Minuten wurde kürzlich die Frage gestellt "Alte Glühbirnen entsorgen und LED kaufen?"

Darauf möchten wir natürlich keine allgemeine Antwort geben, die Anforderungen und Möglichkeiten sind zu unterschiedlich. Aber wir freuen uns, dass die Antwort von Dr. Energy (EnergieSchweiz) mit einem Beispielbild unserer LED-Pendelleuchte SOMBRERO im Jazz Campus Basel illustriert wurde. Die Leuchte zeichnet sich unter Anderem durch eine sehr gute Farbwiedergabequalität aus. Und auch wenn die Leuchtmittel nicht mehr so einfach wie früher ersetzt werden können, können im Schadenfall die LEDs und die Betriebsgeräte durch uns ausgetauscht werden. Dies trifft natürlich auf alle unserer Produkte zu.

Projekt «Jazz Campus Basel»

Leuchte SOMBRERO

Artikel auf 20 Minuten

30. Mai 2017

Mike Helbling

Mit Kontinuität und Nachhaltigkeit in die Zukunft

Gerne informieren wir über eine Änderung in der Geschäftsstruktur der Neuen Werkstatt:

Per Anfang April 2017 hat der Inhaber Andreas Giupponi die Geschäftsführung der Neuen Werkstatt an Mike Helbling übertragen.

Mike Helbling ist seit gut 10 Jahren in der Lichtbranche tätig. Er war in dieser Zeit verantwortlich für diverse Lichtprojekte und Produktentwicklungen. Seit nun 5 Jahren bringt er seine wertvollen Erfahrungen und Kompetenzen in der Neuen Werkstatt ein.

 

Andreas Giupponi, der die Neue Werkstatt seit 2012 als alleiniger Inhaber führte, wird dem Team mit seiner grossen Erfahrung als Entwickler, Gestalter und Konstrukteur weiterhin zur Verfügung stehen.

Die Neue Werkstatt steht seit bald 30 Jahren für eigenständiges Design, überzeugende Lichttechnik, hochwertige Materialisierung und Verarbeitung sowie nachhaltige Qualität.

Mit dem Führungswechsel und dem erfahrenen Team ist die Kontinuität für die Zukunft gewährleistet.

 

5. Mai 2017

Kugelleuchter Rotondo (Photo: Laurent Burst)

ANNA-LENA und ROTONDO im Kindergarten Räsch

Der neue Kindergarten im zürcherischen Obfelden wurde von Melk Nigg Architects AG aus Zug entworfen und gebaut. Basierend auf dem Grundriss klassischer Bauwerke wie der Villa Rotonda ergab sich die Grundrisstypologie des griechischen Kreuzes. Über die gewundene Treppe in der Gebäudemitte werden die beiden Geschosse verbunden.

Schon früh im Projekt entstand die Zusammenarbeit mit der Neuen Werkstatt, aus welcher das Lichtkonzept sowie die Lieferung der Pendelleuchten ANNA-LENA und die Entwicklung und Herstellung der Lichtobjektes ROTONDO aus schwungvoll über der Treppe angeordneten leuchtenden Kugeln entstand.

Projekt «Kindergarten Räsch»

Leuchte ANNA-LENA

29. April 2017

Photo: Douglas Mandry

Himmlisches Licht in Buochs

Die Totenkapelle im nidwaldischen Buochs ist geprägt durch die sensible und eigenständige Architektur des luzerner Büros Seiler Linhart. Ebenso bewusst haben wir ein Lichtkonzept entwickelt und in der Zusammenarbeit verfeinert.

Die umgesetzte technische Lösung lenkt beim Betreten des intimen Raumes den Blick nach oben, wo sich einzelne Lichtpunkte mit Messingblenden über die verschiedenen schrägen Deckenflächen verteilen und zum schmalen Oblicht im First führen.

Über den beiden Katafalken und dem Urnenpodest sorgen in die Decke eingelassene Kegel mit einer zurückversetzten LED-Lichtquelle und einer Diffusorscheibe für sanftes Himmelslicht.

Projekt «Totenkapelle Buochs»

27. März 2017

LISA LED als Deckenleuchte

LISA für den Sensebezirk

Die Raiffeisenbank in Überstorf im Sensebezirk zwischen Freiburg und Bern gelegen wird mit LISA Decken- und Pendelleuchten bestückt. Die kompakte Leuchte mit einem spielerischen Siebdruck-Raster seitlich und einer Microprismen-Struktur auf der Unterseite wurde ursprünglich für eine Raiffeisen-Filiale in der Nähe von Zürich entwickelt.

Für das aktuelle Projekt wird die inzwischen auf LED-Technik umgerüstete Version eingesetzt.

23. Januar 2017

Verheissungsvoller Blick ins neue Jahr

Rechtzeitig vor den Weihnachtsfeiertagen haben wir die Nullserie unserer komplett neu konstruierten und aufgebauten Bürostehleuchter HELLSEHER LED in unserer Werkstatt zusammengebaut - und die ersten Leuchten schon ausgeliefert.

Der vor beinahe 20 Jahren entwickelte Vorgänger und Designklassiker wurde ebenfalls gestalterisch überarbeitet, und man verzeihe uns dieses Eigenlob: die LED-Version besticht nicht nur durch die raffinierte Lichttechnik sondern überzeugt auch mit dem noch konsequenteren und schlichteren Design.

Dank der durchdachten Konstruktion und optimierten Abläufen können wir den HELLSEHER LED mit Helligkeits- und Bewegungs-Sensor zum praktisch identischen Preis wie die bisherige Version mit Fluoreszenz-Röhren anbieten. Kontaktieren Sie uns für ein konkretes Angebot: 052 233 63 22 oder per Mail.

Wir freuen uns, Sie ab Anfang 2017 umfangreicher informieren und Ihnen Musterleuchten präsentieren zu können. Bis dahin wünschen wir besinnliche Weihnachtstage und einen leuchtenden Rutsch ins neue Jahr.

23. Dezember 2016

Einige Musterleuchten in unserer Werkstatt

Aktion Januarloch

Als Begriff ist das Januarloch eine schweizerische Eigenheit. Und ob es überhaupt ein Januarloch gibt, ist auch unklar.

Um ganz sicher zu sein, startet die Neue Werkstatt eine Aktion mit Sonderrabatt auf ausgewählte Produkte, um auch die kleinste Andeutung eines Januarloches hell auszuleuchten und in eine gemütliche Höhle zu verwandeln.

Auf die unten aufgeführten Produkte bieten wir zu Ihrem persönlichen Rabatt noch zusätzlichen 20% Januarloch-Rabatt an, bei Bestellungen bis zum 13. Januar und Bezahlung des ganzen Rechnungsbetrages innert 10 Tagen.

Für weitere Produktinfos oder ein Angebot können Sie uns gerne telefonisch unter 052 233 63 22 oder per Mail kontaktieren.

Decken- und Pendelleuchte YUKA

Decken- und Pendelleuchte LUCA

Pendelleuchte OVIDO

Decken- und Pendelleuchte LISA LED

Decken- und Pendelleuchte OONA

Decken- und Pendelleuchte ANNA-LENA

Wand-, Mast und Pendelleuchte Aussen PINA

19. Dezember 2016

Leuchtendaten für Lichtberechnungen

Die Neue Werkstatt gestaltet, entwickelt und produziert immer wieder objektbezogene Leuchten und Lichtobjekte. Viele dieser Produkte verfügen über das Potential, auch bei weiteren Projekten eingesetzt zu werden - manchmal in einer leicht abgeänderten Form oder mit anderen lichttechnischen Daten.

Um dieses Potential besser nützen zu können, haben wir eine Auswahl der in letzter Zeit entwickelten Leuchten photometrisch ausmessen lassen und können nun .ldt- und .ies-Dateien für Lichtberechnungen zur Verfügung stellen.

Wir können unsere Leuchten projektbezogen bezüglich Lumenstrom, Lichtfarbe und Farbwiedergabeindex optimieren. Fragen Sie uns nach den jeweiligen Möglichkeiten.

Bei folgenden Leuchten sind die LVK-Dateien unter "Download" abrufbar.

Decken- und Pendelleuchte YUKA

Decken- und Pendelleuchte LISA LED

Decken- und Pendelleuchte OONA

Decken- und Pendelleuchte ANNA-LENA

Wand-, Mast und Pendelleuchte Aussen PINA

14. November 2016

"Priisnagel" für das Stadttheater Solothurn - Anerkennung für das Schulhaus Kappel

Seit der Totalsanierung und der Neueröffnung des Stadttheaters im Jahr 2014 hat das Projekt viele Besucher begeistert - und offenbar auch manche Wettbewerbsjury. Als neuste Ehre ist die Architekturauszeichnung Kanton Solothurn - auch "Priisnagel" genannt - für das Jahr 2016 dazugekommen.

Wir freuen uns mit phalt Architekten aus Zürich über den Preis und unsere speziell für dieses Projekt entwickelten und gebauten Leuchter und Leuchten.

Und von der Jury ebenfalls anerkennend erwähnt wird in der Publikation das neue Primarschulhaus in Kappel bei Solothurn. Das offene und lichtdurchflutete Gebäude von Lorenz Architekten aus Basel überzeugt insbesondere durch die multifunktionale Spielhalle als zentraler Raum - mit dem durch die Neue Werkstatt entwickelten und hergestellten Leuchter aus 25 leuchtenden Kunststoffkugeln. (ab Seite 31 in der Publikation)

Zum Projekt Stadttheater Solothurn

Publikation Architekturauszeichnungen

11. November 2016

Hamel - Einkaufen in Arbon

Das ehemalige Industrie-Areal an zentraler Lage beim Bahnhof Arbon wird umgebaut und neu belebt. Diesen Herbst wurde das Projekt "HAMEL - Markt in Arbon" - geplant von Pfister Schiess Tropeano [&] Partner - fertiggestellt und eröffnet. Die grosszügige Halle, welche auch als Verbindung vom Bahnhof zur Stadt dient, wird durch unsere markanten aber doch zurückhaltenden Pendelleuchten ins rechte Licht gerückt.

Zum Projekt Hamel

Online-Publikation intelligent bauen

30. Oktober 2016

Architekturpreis Region Winterthur - mit Licht der Neuen Werkstatt

Beim diesjährigen Architekturpreis Region Winterthur wurden 5 Projekte ausgezeichnet - darunter auch das "Ensemble Lagerplatz". Darin enthalten sind drei in den letzten Jahren fertiggestellte Objekte, welche für die sorgfältige Entwicklung des ehemaligen Industrieareals stehen: die ehemalige Modellschreinerei in der Halle 118 von RWPA, die Halle 181 von Kilga Popp Architekten sowie das Kino Cameo des Architekten-Kollektivs. Nicht explizit erwähnt aber ebenfalls in unmittelbarer Nähe auf dem Lagerplatz darf der Umbau der Badmintonhalle Shuttlezone durch das Architekturbüro Hannes Moos ebenfalls zum Ensemble gezählt werden.

Die Neue Werkstatt durfte sowohl für die Halle 118 als auch für die Badmintonhalle originale Industrie-Hallenstrahler auf modernste LED-Technik umrüsten. Neu erzeugt jeder Strahler rund 12'000 Lumen und verfügt über einen leistungsfähigen Heat-Pipe-Wärmetauscher zur Kühlung.

Jurybericht AW16

Zum Projekt Halle 118

20. September 2016

Photo: Bernd Druffel

Stadttheater Solothurn im TEC21

Seit rund 3 Jahren erstrahlt das umgebaute Stadttheater Solothurn in neuem Glanz. In der aktuellen Ausgabe des TEC21 werden die von der Neuen Werkstatt mit phalt Architekten entworfenen Leuchten erwähnt und in eine Reihe gestellt mit Projekten von Alvar Aalto und Herzog&de Meuruon. Wir bedanken uns für die gute Gesellschaft.

Vom Klassiker zur Sonderleuchte

Zum Projekt

Zum Kronleuchter Theatersaal

Zur Pendelleuchte Foyer

6. September 2016

Photo: Raisa Durandi

Condor im luftigen Raum

Der Anbau des Landesmuseums in Zürich wurde symbolträchtig und vielbeachtet am 1. August 2016 eröffnet. Für das grosszügige Foyer der neuen Bibliothek durften wir drei Stehleuchten entwickeln und liefern, welche das imposante Volumen mit sanftem Licht inszenieren und sich dabei elegant zurückhalten. Die Leuchte Condor LED ist formal an unsere bestehende FL-Leuchte Condor angelehnt, und wurde für die LED-Version komplett neu entwickelt und konstruiert.

Zum Projekt

10. August 2016

Visualisierung: Seiler Linhart Architekten Luzern

Beleuchtung Totenkapelle Buochs

Mit dem Luzerner Architekturbüro Seiler Linhart haben wir ein Lichtkonzept für die neue Totenkapelle im nidwaldischen Buochs entwickelt. Nun wurde uns auch der Auftrag erteilt, die Beleuchtungskörper zu entwickeln und herzustellen.

28. Juli 2016

Die Musterleuchte in der Werkstatt

Neue Korridorbeleuchtung Regierungsgebäude Schaffhausen

Die Korridore im Regierungsgebäude Schaffhausen erhalten im Rahmen einer Renovation neues Licht. Nach der erfolgreichen Bemusterung dürfen wir bis im Herbst eine Serie der kugelförmigen Pendelleuchten herstellen. Nach dem Ende der Umbauten wird diese die Gewölbedecke in sanftes Licht tauchen, während der Boden durch die hochwertige Optik brilliant ausgeleuchtet wird. Eine runde Sache.
Daneben dürfen wir für den Regierungsratssaal drei Pendelleuchten ANNA-LENA liefern, welche die aktuelle Beleuchtung ersetzen wird.

13. Juli 2016

Pendelleuchte Sombrero im Jazz Campus

Zwei Projekte in der Arc-Award-Auswahl

Auch im Jahr 2016 wird wieder der Arc-Award, der Architektur-Preis für Schweizer Bauten, vergeben. In sieben Kategorien stehen über 200 Projekte zur Abstimmung. Zwei davon mit Beteiligung der Neuen Werkstatt. 

Für den Umbau des Gemeindehauses in Horw durften wir neben der Lichtplanung auch in Teilbereichen Leuchten liefern.
Zum Arc-Award     Zum Projekt

Im Jazz Campus in Basel beleuchten die speziell für dieses Projekt und in Zusammenarbeit mit den Architekten Buol & Zünd entwickelte Pendelleuchte Sombrero die Musikzimmer. Seit Anfang 2016 sind mit der neuen Leuchte LUCA auch Produkte von uns in den Treppenhäusern und Korridoren montiert.
Zum Arc-Award     Zum Projekt

5. Juli 2016

Die Musterleuchte in der Werkstatt

Hamel - Markt in Arbon

Nach der erfolgreichen Bemusterung unserer LED-Pendelleuchte für das Projekt "Hamel - Markt in Arbon" dürfen wir nun die Leuchten für die grosszügige öffentliche Halle herstellen und liefern.

Zum Projekt

26. Juni 2016

Photo: Lukas Murer

Quartalsbar mit Volker Ranisch: Die Schachnovelle

Die „Schachnovelle“, eines von Stefan Zweigs berühmtesten Werken, spielt auf einem Passagierschiff, das sich auf dem Weg von New York nach Buenos Aires befindet. An Bord treffen die verschiedensten Menschen aufeinander, so etwa der Ölmillionär McConnor, der Schachweltmeister Mirko Czentovic und ein gewisser Dr. B.. Als der Ölmagnat erfährt, dass sich Czentovic an Bord des Schiffes befindet, will er unbedingt gegen ihn spielen, was ihm auch ein stattliches Honorar wert ist. Der für seine Habgier bekannte Czentovic lässt sich die Gelegenheit nicht entgehen - doch dann mischt sich der mysteriöse Dr. B. in das Geschehen ein ... Seine Geschichte, die auf einem düsteren Geheimnis beruht, eignet sich hervorragend, um vom Schauspieler Volker Ranisch szenisch erzählt und dargestellt zu werden.

Sonntag, 12. Juni 2016, Apéro ab 18:00 h, Veranstaltungsbeginn 19:30 h. Der Eintritt ist frei (Kollekte).
QuartalsBar der Neuen Werkstatt, Oberer Deutweg 1, Winterthur.
 

23. Mai 2016

Photo: Lukas Murer

Sanierung Gemeindehaus Horw - Hochparterre

Das Gemeindehaus in Horw wurde unter Federführung von Raumfalter Architekten in Zürich und mit der örtlichen Bauleitung von HVDM Architects & Cityplanners in Luzern komplett saniert. Dabei durften wir einerseits das Lichtkonzept erstellen und andererseits für einzelne Zonen mit besonderen Anforderungen Leuchten liefern.

Die aktuelle Ausgabe der renommierten Architekturzeitschrift Hochparterre widmet dem Projekt einen ausführlichen Bericht.

Mehr Informationen zum Projekt erhalten Sie hier.

Hochparterre 4/16 [pdf]

5. Mai 2016

Photo: Andreas Wolfensberger

QuartalsBar mit Ginkyò

Am 12. März haben wir unsere Werkbänke beiseite geschoben für die erste offizielle Quartalsbar - nachdem wir den Namen dem vierteljährlichen Rhythmus angepasst haben. Das Trio Ginkyò - bestehend aus der Sängerin Barbara Balzan, dem Pianisten Gregor Müller und dem Bassisten Silvan Jeger - verzauberte unsere Werkstatt mit jazzig-verspielten Klängen.

Mehr von und über Ginkyò gibt es hier.

28. März 2016

Sombrero im Westflügel

Im Westflügel an der Viaduktstrasse 21 in Zürich ist unsere Leuchte Sombrero zu sehen - und exklusiv zu kaufen. Die Leuchte wurde im Jahr 2013 für den Jazz Campus in Basel vom Architekturbüro Buol & Zünd entworfen und von der Neuen Werkstatt entwickelt und hergestellt.
Die Leuchte bringt die unterschiedlichen Lichtqualitäten von warmem Direktlicht und neutralweisem Indirektlicht zusammen. Mit ihrer physischen und technischen Perfektion vermag sie das Lichtkonzept beeindruckend umzusetzen und den Raum hervorragend zu beleuchten.

Apéro und Fest, 17. März ab 18 Uhr: www.westfluegel.ch

Zum Projekt und zur Leuchte

5. März 2016

Neue WebSite online

Wir freuen uns sehr, Ihnen unsere Produkte und Projekte ab sofort in einem komplett neuen Kleid präsentieren zu dürfen.
Stöbern Sie durch unsere aktuellsten Projekte, erkunden Sie unsere neuen Leuchten und entdecken Sie Designklassiker in unserem Museum.

29. Februar 2016