QuartalsBar

Seit Januar 2005 gibt es in der Neuen Werkstatt die Monatsbar, die jeweils nur am 12. jeden Monats geöffnet ist. Dabei wird die Produktionshalle mit den Werkbänken und den Lagerregalen in der schmucken Backsteinfabrik am Oberen Deutweg 1 (Ecke Grüzefeldstrasse) jeweils zur Kultur-Bar umfunktioniert. Ab 2014 wurde die Monatsbar zur QartalsBar und findet jeweils am 12. März, 12. Juni, 12. September und am 12. Dezember statt. Ausser Getränken und Snacks gibt es an der QuartalsBar kleine, nicht alltägliche Attraktionen: Gäste aus den Sparten Musik, Kunst, Design, Theater, Tanz, Literatur, Architektur, Handwerk sorgen mit kurzen Darbietungen für Gesprächsstoff, Denkanstösse und Unterhaltung. Der Eintritt zu diesen Veranstaltungen ist frei / auf Kollekte.
QuartalsBar-Archiv

Dienstag, 12. September 2017

Claude Jaermann präsentiert seine neue CD «Still here»

Apéro ab 18 Uhr, Konzertbeginn um 19.30 Uhr, Eintritt frei (Kollekte)


Man darf den Winterthurer Liedermacher Claude Jaermann getrost als Spätzünder bezeichnen: Auch wenn es bereits ein Leben lang in ihm sang und klang, dauert es fünfzig Jahre, bis er 2009 seine erste CD mit eigenen Liedern veröffentlichte. «Wing By Fin» heisst der Tonträger, auf dem Jaermann über die Begegnung eines Adlers und Delfins philosophiert, über den Tod und die Liebe und die Kreuzungen des Lebens singt. Acht Jahre später wagte er sich wieder ins Studio und nahm «Still Here» mit zehn neuen, persönlichen Lieder auf. In der Quartalsbar wird er sie als Premiere zum ersten Mal öffentlich vortragen.
Er führe einen Gemischtwarenladen, so lautet Jaermanns Standartantwort auf die Frage nach seinem Beruf: Gemeinsam mit Felix Schaad ist er seit bald zwei Jahrzehnten für den Kultcomic ‚Eva‘ im Tagesanzeiger verantwortlich. Als Eigenverleger hat er mittlerweile über zwanzig Bücher von Jaermann / Schaad publiziert. Zudem schreibt er für das Magazin ‚Spuren‘ in Winterthur, leitet Paarseminare und musiziert in den Formationen ‚JurassicPark‘ und ‚WestWind‘: Mit den Sauriern lässt er den Coverrock krachen, bei WestWind geht es leiser und sanfter zu.
Sein Herzblut jedoch fliesst vor allem in seinen eigenen Songs, mit denen er nicht weniger erreichen möchte als: Die Menschen berühren. Das verspricht feine Tönen und tiefgehende Texte (denn wie immer steht hinter jedem Lied eine Geschichte, die das Leben geschrieben hat) – und klingt vielversprechend!
Bei seinem Auftritt in der Neuen Werkstatt wird Claude Jaermann von Juri Viktor Stork begleitet.

Dienstag, 12. Dezember 2017

Marc Copland und Daniel Schläppi

Weitere Informationen folgen in Kürze.